Freitag, 21. September 2007

Wenn Gehen zur Qual wird

Freiburg, 21. September 2007: Etwa jeder achte Deutsche leidet an einer schmerzhaften Schiefstellung der großen Zehe: Hallux Valgus. Frauen betrifft dieses Krankheitsbild viermal häufiger. Unbehandelt kann es zu vorzeitigem Gelenkverschleiß, Hammer- sowie Krallenzehenbildung kommen.

Jeder Achte leidet an Hallux Valgus

Seitlich ausgebeulte Schuhe, schief stehende Zehen sowie Schmerzen beim Gehen und Stehen deuten auf Hallux Valgus hin. Beim Hallux Valgus verlaufen die Sehnen nicht mehr zentral über das Gelenk sondern weiter innen. Dadurch zieht es die Zehen in eine schiefe Position; der Ballen an der großen Zehe tritt hervor. Dr. Horst Zajonc, Oberarzt der Abteilung Plastische Chirurgie des Universitätsklinikums Freiburg sowie Hand- und Fußchirurg an der Freiburger Erich-Lexer-Klinik: „Hallux Valgus ist anlagebedingt. Verstärkt wird diese Anlage durch das jahrelange Tragen von falschem Schuhwerk. Deshalb leiden oft Frauen an dieser Fehlstellung.“

Die Operation

Spätestens wenn Schmerzen auftreten, sollte der Hallux Valgus operativ korrigiert werden. Herkömmliche Verfahren zerstören das Gelenk, verkürzen den großen Zeh und lassen einen kraftlosen Fuß zurück. An der Erich-Lexer-Klinik praktiziert Dr. Zajonc eine moderne Methode, bei der er das entzündete Überbein entfernt und die Muskelbalance wieder herstellt. Zajonc: „Die Operation gliedert sich in zwei Teile: eine knöcherne Achskorrektur und ein Weichteileingriff. Zuerst schmälern wir den Spreizfuß, dann bringen wir Muskeln und Sehnen wieder in die richtige Lage.“ In der Regel erfolgt der Eingriff unter regionaler Betäubung. Nach der Operation erhält der Patient einen Spezialschuh, mit dem er sofort wieder laufen kann.

Vorbeugung

Hallux Valgus kommt bei Naturvölkern sehr selten vor, da diese keine Schuhe tragen. Wer keine Möglichkeit hat, öfters barfuß zu laufen kann der Fehlstellung trotzdem vorbeugen:

  • nicht zu kurze Schuhe tragen, hohe Absätze und enge Schuhspitzen vermeiden
  • abwechslungsreiches Schuhwerk tragen
  • Fußgymnastik macht die Zehen beweglich

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: