Mittwoch, 28. Januar 2009

Vorsicht vor Hautreizungen an Karneval - Gesundheitstipps zum Umgang mit Schminke an Fastnacht

Ferdinand Lacour / PIXELIO

Mit bunten Gesichtern und Kostümen feiern die Närrinnen und Narren in den nächsten Wochen wieder Fastnacht. Vor dem Schminken sollte jedoch Wert auf eine gründliche Hautpflege gelegt werden, sonst drohen Hautreizungen und allergische Reaktionen. Dr. Myriam König, Dermatologin an der Erich-Lexer-Klinik in Freiburg, erklärt, warum Hautpflege in der Karnevalzeit wichtig ist und wie sich Hautirritationen vermeiden lassen.

Dr. König rät, die Haut vor dem Schminken gut zu reinigen und zu pflegen und darauf zu achten, dass die Haut keine Entzündungen und Ekzeme aufweist. Mit einer dem Hauttyp entsprechenden Pflegecreme lässt sich die Haut vor dem Austrocknen schützen. Dabei legt sich die Creme wie ein Schutzfilm über die Haut und die Schminke haftet besser. „Am besten lässt sich die Hautverträglichkeit der Schminke an der Innenseite des Unterarms testen“, rät Dr. König. Beim Kauf empfiehlt es sich darauf zu achten, dass die Schminke keine Zusatzstoffe beinhaltet, die Hautirritationen auslösen können. Der Dermatologe kann Auskunft über den persönlichen Hauttyp geben, so dass im Anschluss auch die Pflege der Haut individuell abgestimmt werden kann. Bei Verdacht auf eine Allergie sollte ein Allergietest beim Hautarzt durchgeführt werden.

Nach dem Fest lässt sich die Schminke am besten mit einer milden Seife oder Reinigungslotion entfernen. Dr. König empfiehlt auch bei der Reinigung sorgfältig mit der Haut umzugehen und die Haut sowenig wie möglich zu reiben oder zu rubbeln und auf stark alkoholhaltige Pflegeprodukte zu verzichten. Besonders gut tut der Haut zum Abschluss erneut eine Pflegecreme. Diese gibt der Haut Feuchtigkeit zurück und hilft ihr, sich selbst zu regenerieren.

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: