Mittwoch, 8. November 2006

Nina Ruge diskutierte mit Professor Stark über Facelift

Nina Ruge diskutierte mit Professor Stark über Facelift

Am 19. Oktober lud Nobel Biocare, Weltmarktführer zahnärztlicher Implantate, zu einer Patientenveranstaltung in das Dresdner Kongresshaus. Als Experte für Ästhetisch-Plastische Chirurgie referierte Prof. Dr. med. G. Björn Stark, Ärztlicher Direktor der Abteilung Plastische und Handchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg und der Freiburger Erich-Lexer-Klinik, über die Möglichkeiten von Facelifts. Gespannt verfolgten die Zuhörer den 20-minütigen Vortrag über „Die Ausstrahlung (Attraktivität) des Gesichts“.
Anschließend richteten Interessierte ihre Fragen an den namhaften Plastischen Chirurgen aus Freiburg. Unterstützt wurde Prof. Stark von der Moderatorin Nina Ruge. Aufmerksam delegierte sie die zahlreichen Anfragen der Zuhörer. Angeregt durch die Diskussion nutzte Frau Ruge die Gelegenheit eigene Fragen einzubringen. Besonders das von Prof. Stark praktizierte endoskopische Facelift stieß auf reges Interesse. Dieses schonende Verfahren verzichtet auf die langen seitlichen Narben der klassischen Facelifts. Einzig winzig kleine Löcher am Haaransatz und in der Mundhöhle benötigt der Chirurg, um das Gesicht zu verjüngen.

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: