Dienstag, 3. März 2020

Exzellente translationale Forschung - Deutscher Krebspreis für Prof. Schmutzler

Deutsches Konsortium für familiären Brust- und Eierstockkrebs

Auf dem 34. Deutschen Krebskongress in Berlin wurde dieses Jahr Univ.-Prof. Dr. Rita Schmutzler mit dem Deutsche Krebspreis der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebsstiftung ausgezeichnet. Dieser Preis zählt zu den höchsten Auszeichnungen in der deutschen Krebsmedizin. Prof. Schmutzler, Direktorin des Zentrums für familiären Brust- und Eierstockkrebs an der Uniklinik Köln, wurde im Bereich „Translationale Forschung“ für Ihre wegweisenden Arbeiten in der risikoadaptierten Prävention bei familiär bedingtem Brust- und Eierstockkrebs ausgezeichnet.

Etwa 30 von 100 Frauen mit diesen Krebserkrankungen sind familiär vorbelastet. Bei fünf bis zehn von 100 Brustkrebserkrankungen liegt das an einer erblichen Veränderung in einem Risikogen.

Die Klinik für Plastische und Handchirurgie des Uniklinikums Freiburg ist deutschlandweit das einzige plastisch-chirurgische Zentrum des Deutschen Konsortiums für familiären Brust- und Eierstockkrebs. Das Konsortium bietet interdisziplinäre Beratung und Behandlung für Ratsuchende aus Hochrisikofamilien, bei denen eine familiäre Belastung für Brustkrebs und/oder Eierstockkrebs vorliegt. Gemeinsam mit den anderen Kliniken der Uniklinik Freiburg kann so eine adäquate Prävention und Therapie angeboten werden. 

Für weitere Informationen verweisen wir auf die Website des Konsortiums:

www.konsortium-familiaerer-brustkrebs.de

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: