Mittwoch, 7. Oktober 2009

Dr. Niklas Iblher auf Weltkongress in Tokyo

Vom 08.10. bis zum 10.10.2009 findet in Tokyo, Japan der 10. Kongress der International Confederation for Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery – Asian Pacific Section statt. Dr. med. Niklas Iblher von der Abteilung Plastische und Handchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg referiert vor weltweit renommierten Experten über neue Studien und Ergebnisse aus Freiburg. So entwickelte die Abteilung Plastische und Handchirurgie einen Algorithmus zur onkologischen Skalp Rekonstruktion. Dieser Algorithmus wurde entwickelt, um die Behandlung bei Patienten mit Tumoren zu erleichtern und bei Entscheidungen für eine Rekonstruktion der Kopfhaut zu helfen. In einem weiteren Vortrag referiert Dr. Iblher über neueste Erkenntnisse zum Alterungsprozess der Lippe. Als Sitzungsvorsitzender der Sitzung über Methoden des Facelifts stellt Dr. Iblher eine neu entwickelte Technik des endoskopischen Midfacelifts vor. Dabei werden die unerwünschten Tränensäcke minimal invasiv beseitigt. Der Vorteil bei der neuen Technik zur Unterlidstraffung liegt in der Einsparung eines weiteren Schnitts am Unterlid. Des Weiteren referiert Dr. Iblher über eine neu entwickelte Methode zur Bewertung einer Dopplersonde, die in der rekonstruktiven Chirurgie eingesetzt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ipras2009.org

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: