Montag, 5. März 2007

Dr. Holger Bannasch referiert über Schönheitschirurgie, 06. März 2007, 19.30 Uhr Katholische Akademie Freiburg

Eine Langzeitstudie der Universität Hamburg stellt fest: Interessierten sich 1986 lediglich sieben Prozent der deutschen Führungskräfte für das gute Aussehen ihres Personals, waren es 2003 bereits 28 Prozent. Noch genauer verweist eine aktuelle Studie der Universität Wien auf den Zusammenhang von Schönheit und Erfolg: attraktive Verkäuferinnen erreichen einen höheren Umsatz als weniger schöne Frauen.

Auch im Privatleben konfrontieren Hochglanzzeitschriften ihre Leser mit perfektem Äußeren, Hollywoodfilme zeigen perfekte Körper. Jedoch ist den wenigsten Menschen eine makellose Erscheinung in die Wiege gelegt. Viele kämpfen mit ihren persönlichen Problemzonen. Abhilfe versprechen Kosmetikindustrie und Schönheitschirurgie.

Doch was kann die Ästhetisch-Plastische Chirurgie leisten? Wo sind ihre Grenzen? Wann ist ein ästhetischer Eingriff sinnvoll? Diesen und anderen Fragen widmet sich Dr. Holger Bannasch, Geschäftsführender Oberarzt der Abteilung Plastische Chirurgie des Universitätsklinikums Freiburg und Plastischer Chirurg an der Erich-Lexer-Klinik, am 06. März 2007, um 19.30 Uhr im Forum Ethik der Katholischen Akademie Freiburg. Das Forum diskutiert das Thema: „Bin ich schön? Schönheit zwischen Markt und Medizin“. Nähere Informationen finden Sie unter: www.katholische-akademie-freiburg.de

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: