Mittwoch, 18. Juni 2008

Dr. Bannasch in „Hallo Deutschland“

Am Montag, den 7. April 2008, berichtete das ZDF in der täglichen Sendung „Hallo Deutschland“ über das Thema Gesichtslähmung. Dr. Bannasch wurde vom ZDF bei einer schwierigen Operation einer Patientin mit Gesichtslähmung begleitet. Die hessische Patientin hatte sich mit dieser Krankheit an die Abteilung Plastische und Handchirurgie am Uniklinikum Freiburg gewandt. Durch eine chronische Gesichtslähmung, im Fachjargon Fazialisparese genannt, konnte sie ein Auge nicht mehr schließen. Dr. med. Arash Momeni und Dr. med. Holger Bannasch stellten in der Operation durch eine Teilverlagerung des Kaumuskels die Schließfähigkeit des Auges wieder her. Die Operationsmethode wurde vom ehemaligen Freiburger Chirurgen Erich Lexer entwickelt und erzielt gute Ergebnisse – so auch bei dieser Patientin.

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: