Hallux Valgus Operation - Erich-Lexer-Klinik Freiburg

Hallux Valgus Operation – Korrektur Überbein am Fuß

Vor allem Frauen leiden häufiger unter der Fehlstellung der Großzehe, ein Überbein am Fuß. Die Verformung entsteht häufig vom Tragen von zu engen, spitzen oder hohen Schuhen und hat häufig nicht nur in ästhetischer Hinsicht Auswirkungen auf den Fuß.

Je nach Ausprägung, kann ein Hallux Valgus für die Betroffenen extrem belastend sein, gerade wenn das Überbein am Fuß Schmerzen verursacht oder es aufgrund der Fehlbelastung zur Überbeanspruchung des Gelenkes des großen Zehs und möglicherweise zum vorzeitigen Gelenkverschleiß kommt.

Für wen ist eine Hallux Valgus Operation interessant?

Für Frauen und Männer, die unter einem Überbein am Fuß leiden, kann die Hallux Valgus Operation eine dauerhafte Lösung zur Behebung der Fehlstellung des großen Zehs sein. Eine Operation kann bereits frühzeitig vorgenommen werden, unabhängig vom Alter. Langes, schmerzhaftes Abwarten zu dem früher oft geraten wurde, wird heute nicht mehr empfohlen. Je eher die Fußdeformität behoben wird, desto weniger kommt es zu Folgeschäden und desto unkomplizierter gestaltet sich der Eingriff.

Bevor Sie sich für eine Korrektur des Überbeins entscheiden, werden in einem Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten Ihre Füße eingehend untersucht, funktionell getestet, fotografiert und geröntgt. Anhand der Untersuchungsergebnisse werden mögliche Verfahren besprochen und Ihre Fragen geklärt.

  • Sie leiden unter einem Überbein am Fuß?
  • Der Hallux Valgus bereitet Ihnen Schmerzen am Fuß?
  • Sie wollen wieder schmerzfrei gehen und Sport treiben können?

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin

Auf einen Blick

Behandlungsdauer

Max. 0,75 Stunden

Aufenthalt

Ca. 2 Tage

Regeneration

2-4 Wochen

Hallux Valgus Operation

Die Operation wird meistens während eines kurzen, 2- bis 3-tägigen stationären Aufenthaltes durchgeführt. Der Eingriff ist recht unkompliziert, dauert ca. eine dreiviertel Stunde und kann auf Wunsch sowohl in örtlicher Betäubung als auch in Vollnarkose durchgeführt werden.

Die Operation gliedert sich in zwei Teile: eine knöcherne Achskorrektur sowie eine Weichteiloperation. Bei der knöchernen Achskorrektur wird in den meisten Fällen das Mittelfußköpfchen so verlagert, dass es zu einer Verschmälerung des sogenannten Spreizfußes kommt. Der Weichteileingriff fördert durch Kapsel-, Muskel- und Sehnenverlagerung eine dauerhafte Geradestellung der Großzehe.

Nach der Korrektur des Überbeins

In den ersten ein bis zwei Tagen nach der Operation sollte der Fuß vermehrt hoch gelagert und gekühlt werden. Eine Gipsruhigstellung oder ein sonstiger fixierender Verband ist nicht erforderlich. Unmittelbar nach der Operation wird für die Dauer von etwa 4-6 Wochen ein spezieller Schuh mit einer starren Sohle getragen, der bereits vor der Operation angepasst wird. Mit diesem Schuh dürfen Sie sofort aufstehen und den Fuß voll belasten. Gehstützen sind somit nicht erforderlich. Die Fäden werden nach 10 bis 14 Tagen entfernt. Die Narben sind knapp drei Zentimeter lang und kaum sichtbar. Gelegentlich auftretende leichte Schwellungen können durch Hochlagerung, Zehengymnastik und in Einzelfällen durch Lymphdrainage schnell behoben werden. Die uneingeschränkte Belastbarkeit, so dass Sie jede Sportart treiben können, besteht bereits nach 6 Wochen. Stellen Sie sich bitte darauf ein, für 2-4 Wochen arbeitsunfähig zu sein.

Das Ergebnis der Korrektur des Überbeins

Das Ergebnis einer Hallux Valgus Operation ist dauerhaft, wenn Sie sich an die Vorgaben zur Nachbehandlung halten. Die Mobilitätsübungen sollten konsequent durchgeführt werden, ebenso sollten Sie nicht zu früh wieder schmale oder spitze Schuhe tragen, da sonst erneut der Hallux Valgus auftreten kann.

Rückrufservice

Bitte um Rückruf: