Sprachauswahl

+49 (0)761-8964170
Mo - Fr 8:00 - 17:00 h

Lasertherapie FAQ

In unserer Sprechstunde stellen wir fest, dass viele Patientinnen und Patienten vor einer Lasertherapie-Behandlung ähnliche Fragen beschäftigen. Daher haben wir die häufigsten Punkte, die im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches zur Sprache kommen, zu Ihrer Information zusammengestellt.

  1. Wer eignet sich zur Laserbehandlung? Und welche Falten können mit der Laser-Behandlung entfernt werden?

    Geeignet sind Frauen und Männer mit oberflächlichen Falten und Sonnenschädigung der Haut. Eine Laserbehandlung eignet sich für viele Indikationen. Oberflächliche Gesichtsfalten können gut mit dem Laser entfernt werden.

  2. Welche Komplikationen sind zu erwarten?

    Infektionen mit Herpes-Viren können in seltene Fälle auftreten. Daher sollte die Indikation zu dieser Behandlung präzise gestellt werden und die Vor- und Nachbehandlung überwacht werden. Narben und Pigmentstörung können bei sorgfältigem Behandlungsvorgehen vermieden werden.

  3. Kann der Laser in allen Bereichen des Gesichts angewandt werden?

    Eine Laser-Hautverjüngung kann im Gesicht und am Handrücken angewandt werden. Am Hals und Dekolleté führen wir selten eine Laser-Behandlung durch.

  4. Warum muss für den Eingriff eine Herpes Zoster-Prophylaxe eingenommen werden und was ist das?

    Nach einer Laser-Behandlung kann es gelegentlich zu einem lokal begrenzten Herpes kommen. Daher erhalten alle Patienten, beginnend am Vortag der Operation, vorbeugend das Medikament Aciclovir in niedriger Dosierung, welches als Prophylaxe einer Herpes-Infektion dient.

  5. Kann durch den Eingriff ein Taubheitsgefühl auf der Haut entstehen?

    Nein, mit einer solchen Nebenwirkung ist nicht zu rechnen.

  6. Kann eine Laser-Behandlung auch bei unreiner Haut bzw. Akne angewandt werden?

    Bei aktiver Akne sollte diese Behandlung nicht angewandt werden, sondern es sollte eine entsprechende Vorbehandlung durch unsere Dermatologin erfolgen.