Sprachauswahl

+49 (0)761-8964170
Mo - Fr 8:00 - 17:00 h

Botulinumtoxin A

Faltenbehandlung mit Botox

Die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin A ist eine moderne und besonders effektive Methode der Faltenbehandlung. Botulinumtoxin A eignet sich besonders gut für die Behandlung von mimisch bedingter Faltenbildung, vor allem um die Augen und an der Stirn.

Durch Botulinumtoxin A werden einzelne Muskeln gezielt gelähmt. Dadurch entspannen sich die Muskeln und die darüber liegende Haut und die Falten werden geglättet. Darüber hinaus wird durch die gewollte Lähmung der Muskulatur einer weiteren Vertiefung der Falten vorgebeugt. Die Wirkung beginnt innerhalb der ersten Woche nach Applikation und endet nach ca. 3-6 Monaten. Eine dauerhafte Lähmung der Muskulatur verbleibt dadurch nicht.

Wer eignet sich für eine Behandlung mit Botulinumtoxin A?

Geeignet sind Frauen und Männer ohne neurologischen Vorerkrankungen wie Myasthenia gravis, Lambert-Eaton-Rooke-Syndrom.

Behandlung mit Botulinumtoxin A (Botox) - die Beratung

Während der fachlichen Beratung werden Ihre Wünsche und Vorstellungen genau erörtert und die Möglichkeiten der Therapie mit Botulinumtoxin A aufgezeigt.

Wie funktioniert die Behandlung mit Botulinumtoxin A?

Zunächst wird eine Fotodokumentation des Ausgangsbefundes mit entspannten und aktivierten Gesichtsmuskeln durchgeführt. Die Patienten liegen mit erhöhtem Oberkörper. Anschließend wird an den zuvor festgelegten Punkten Botulinumtoxin A mit einer kleinen Spritze injiziert. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten. Eine Narkose ist hierfür nicht notwendig.

Nach der Behandlung mit Botulinumtoxin A

Direkt nach dem Spritzen erhalten Sie eine Kühlkompresse zur Minimierung von Schwellung und eventuellen Blutergüssen. Sie sollten sich nach der Applikation für ca. 4 h nicht hinlegen oder große körperliche Anstrengungen unternehmen. Damit verhindern Sie eine ungewollte Verbreitung des eingespritzten Mittels. Am Applikationstag sollten Sie auf Sport und andere Dinge verzichten, die eine verstärkte Durchblutung der Haut hervorrufen. Ebenso sollte am gleichen Tag eine Massage der behandelten Stelle vermieden und für 3-4 Stunden eine aufrechte Haltung eingenommen werden.