Sprachauswahl

+49 (0)761-8964170
Mo - Fr 8:00 - 17:00 h

Straffungsoperationen nach Gewichtsabnahme

Nach starker Gewichtsabnahme kommt es bei den Betroffenen durch die Entstehung  ausgeprägter Hautüberschüsse zu einer radikalen Veränderung der Körperform. Am häufigsten sind hier die Körperregionen Bauch, Flanken, Gesäß, Oberschenkel, Oberarme sowie Brüste betroffen. Plastisch-chirurgische Korrektureingriffe können bei den Betroffenen ein Erreichen des nahezu normalen Erscheinungsbildes ermöglichen. Bei Patienten, bei denen unterschiedliche Körperregionen korrigiert werden sollen, empfiehlt sich ein mehrzeitiges Vorgehen. Die Entscheidung über die Anzahl und Reihenfolge der notwendigen Operationen sollte jedoch immer nach einer körperlichen Untersuchung individuell getroffen werden.

Schnittführung und resultierende Narbe bei einer Beltlipektomie

Die Korrektur des Bauches, der Flanken sowie des Gesäßes kann gleichzeitig im Rahmen eines einzigen Eingriffes (sogenannte Beltlipektomie) erfolgen. Als nächster Operationsschritt kann die Korrektur der Oberschenkel erfolgen (siehe Behandlung Oberschenkelstraffung). Der Hautüberschuss an den Oberarmen, am Brustkorb seitlich sowie die stark hängenden Brüste werden gleichzeitig im Rahmen eines dritten Eingriffs korrigiert. Hierfür wird eine Oberarmstraffung, ein sogenanntes Chestlift (Straffung des seitlichen Brustkorbes) sowie eine Bruststraffung, ggf. auch mit Vergrößerung unter Verwendung von Eigengewebe bzw.  silikongelgefüllten Brustimplantaten, vorgenommen. Durch diese Operationen entstehen immer lange Narben und Sie werden im Rahmen des Beratungsgespräches über den genauen Narbenverlauf ausführlich aufgeklärt. Während einige dieser Narben durch die Kleidung (z.B. in der Bikinizone) gut verborgen werden können, können Narben an anderen Körperstellen, beispielsweise an den Oberarmen bzw. Oberschenkeln, sichtbar bleiben.

Wir beraten Sie individuell!

Im Rahmen eines Beratungsgespräches über die Korrektureingriffe nach starker Gewichtsabnahme werden zunächst sowohl die Wünsche als auch etwaige Bedenken der Patienten ausführlich besprochen. Anschließend erfolgen eine exakte Anamneseerhebung sowie eine körperliche Untersuchung der betroffenen Körperregionen. Die Anzahl und die Art der notwendigen Operationen werden gemeinsam festgelegt und mit Ihnen ausführlich besprochen. Insbesondere werden hier die unterschiedlichen Narbenverläufe sowie die möglichen Risiken und Komplikationen erörtert. Fotografien werden angefertigt, mit Hilfe derer später die Operationsschritte skizziert und erläutert werden können.

Weitere Informationen zum Thema

Hier finden sie weitere Informationen zum Thema Straffungsoperationen nach Gewichtsabnahme.

Hier geht es zum Artikel: Kilos weg, Haut bleibt: Was dann hilft