Sprachauswahl

+49 (0)761-8964170
Mo - Fr 8:00 - 17:00 h

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Die Bauchdeckenstraffung oder "Abdominoplastik" bezeichnet eine Operation, um überschüssige Haut samt Unterhautfettgewebe im Bauchbereich zu entfernen und gleichzeitig die Bauchwandmuskulatur zu straffen. Dieser Eingriff kann die störende Erscheinung eines sogenannten "Hängebauches" deutlich verbessern. Durch ihre Qualifikation und langjährige Erfahrung erzielen unsere Fachärzte in Freiburg optimale Ergebnisse bei Bauchdeckenstraffungen.

Illustration Bauchdeckenstraffung

Wer ist geeignet für eine Bauchdeckenstraffung?

Die besten Kandidaten für eine Abdominoplastik sind Frauen oder Männer, die sich in gutem Allgemeinzustand befinden, aber unter einer erschlafften Bauchwand mit überschüssigem Gewebe leiden. Dies kann typischerweise die Folge einer oder mehrer Schwangerschaften sein oder auch Folge einer Gewichtsabnahme, nach der sich die Haut nicht ausreichend zurückbildet. Weitere Diäten oder sportliche Aktivitäten helfen hier leider wenig.

Insbesondere nach Schwangerschaften kann die Plastische Chirurgie gut helfen, da die gedehnten Bauchwandmuskeln ihren ursprünglichen Spannungszustand oft nicht mehr ganz erreichen. Der naturgemäße Elastizitätsverlust der Haut mit dem normalen Älterwerden kann ebenfalls verbessert werden.

Patienten, die eine intensive Diät planen, sollten den Eingriff verschieben. Ebenso raten wir Frauen, die noch eine Schwangerschaft planen, von der Operation ab. Bestimmte internistische Grunderkrankungen mit erhöhtem Narkoserisiko können eine Ablehnung der Operation begründen. Hoher Nikotinkonsum stellt ebenfalls eine Kontraindikation für diesen Eingriff dar, da wegen der verschlechterten Durchblutung das Risiko für Wundheilungsstörungen deutlich erhöht ist. Starkes Übergewicht kann durch eine Bauchdeckenstraffung nicht behoben werden.

Bauchdeckenstraffung - Wir beraten Sie individuell

Im Rahmen eines Beratungsgespräches über eine Bauchdeckenstraffung werden zunächst sowohl die Wünsche als auch etwaige Bedenken der Patienten ausführlich besprochen. Anschließend erfolgt eine exakte körperliche Untersuchung der Bauchwand inklusive Fotografien, mit deren Hilfe später die Operationsschritte skizziert und erläutert werden können. Die zur Verfügung stehenden operativen Verfahren können dann gemeinsam erörtert werden, inklusive möglicher Einschränkungen und Risiken.

Abdominoplastik - die Operation

Der Eingriff wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt mit anschließendem stationären Aufenthalt für 2-3 Tage in der Erich-Lexer-Klinik Freiburg. Mehr zu Ihrer Unterbringung erfahren Sie unter Standort Freiburg.
Die Prozedur besteht aus der operativen Entfernung von überschüssiger Haut und Unterhautfettgewebe und aus einer Straffung der Bauchwandmuskulatur. Der Schnitt verläuft dabei horizontal in der natürlichen Hautfalte oberhalb der Schambehaarung, so dass er später durch einen Bikini bedeckt werden kann. Der Nabel wird meist an der alten Stelle wieder ausgepflanzt. Oftmals kann eine Bauchdeckenstraffung sinnvoll mit einer Fettabsaugung (siehe auch unter Fettabsaugung (Liposuktion)) im Taillen- und Oberschenkelbereich kombiniert werden.
In manchen Fällen kann auch eine so genannte „Mini-Abdominoplastik“ angewandt werden. Dies stellt einen kleineren Eingriff dar, welcher ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt wird und bei dem lediglich der Unterbauch ohne Nabelversetzung gestrafft wird.

Abdominoplastik - nach der Operation

Meistens werden zwei Drainagen platziert, über die für 2-3 Tage das Wundsekret abgeleitet werden kann. Die Fäden werden nach zwei Wochen gezogen. Zur Unterstützung der gestrafften Bauchwandmuskulatur sollte für 4–6 Wochen ein unterstützendes Mieder getragen werden. Sie sollten 2-3 Wochen Urlaub einplanen und anstrengende körperliche Aktivitäten für einige Wochen vermeiden.

Erfolge der Bauchdeckenstraffung

Durch eine Bauchdeckenstraffung können hervorragende ästhetische Ergebnisse für Patienten mit erschlaffter Bauchwand oder Gewebsüberschuss erzielt werden. Zur Optimierung des Resultates kann eine zusätzliche Fettabsaugung in einigen Fällen hilfreich sein. In den meisten Fällen wird das erreichte Ergebnis dauerhaft sein, falls Sie sich weiterhin gesund ernähren und regelmäßig sportlich betätigen.

Weitere Informationen zum Thema

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Bauchdeckenstraffung.

Hier geht es zum Artikel: Kilos weg, Haut bleibt: Was dann hilft